Go to Top

Pflegeberatung

alten_krankenpflege_but palliativpflege_but betreuung_but button beratungen_but essen_auf_raeder_but

Pflegeberatung

Pflegegrade

Arzt und PatientNach § 37 Abs. 3 müssen Pflegebedürftige in regelmäßigen Abständen einen Beratungseinsatz in Anspruch nehmen, wenn sie Pflegegeld beziehen. Hierbei handelt es sich um eine Beratung in der eigenen Häuslichkeit, die im Regelfall eine zugelassene Pflegeeinrichtung durchführt.

Die Beratungseinsätze müssen Pflegebedürftige in den Pflegegraden 2 und 3 einmal halbjährlich und in den Pflegegraden 4 und 5 einmal vierteljährlich in Anspruch nehmen.

Wird ein Pflegedienst mit der Durchführung des Beratungseinsatzes beauftragt, ist es sinnvoll immer denselben Dienst zu beauftragen. Damit kann immer dieselbe Pflegefachkraft den Beratungseinsatz durchführen, was zu einer Festigung der Vertrauensbildung und zur Kontinuität und Effektivität beiträgt.
Bei diesem Beratungsgespräch wird der aktuelle Pflegezustand ermittelt!

Unabhängig von der gesetzlichen Verpflichtung hierzu, bieten die Beratungsbesuche die Möglichkeit mit Ihnen und Ihren Angehörigen verschiedenste Themen ausführlicher zu besprechen. Der Themenschwerpunkt wechselt von Besuch zu Besuch, um Ihnen so größtmögliche Informationen zu geben und vielfältige Hilfe- und Entlastungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Wir vereinbaren mit den Pflegenden, einen neuen Beratungstermin.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf: 04472 / 950190